Erstellt am: 24.06.2019, Autor: rk

Zwei deutsche Eurofighter abgestürzt

Deutsche Eurofighter auf der Ämari Air Base i

Deutsche Eurofighter auf der Ämari Air Base in Estland (Foto: Luftwaffe, Niels Juhlke)

In Mecklenburg-Vorpommern sind heute zwei deutsche Eurofighter abgestürzt, ein Pilot kam dabei ums Leben.

Zwei Eurofighter der deutschen Luftwaffe sind im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern miteinander kollidiert und abgestürzt. Eines der beiden Flugzeuge stürzte nahe der Ortschaft Jabel in ein Waldstück ab und brannte vollständig aus. Der zweite Eurofighter stürzte südlich der Ortschaft Nossentiner Hütte an einem Waldrand ab und wurde dabei ebenfalls vollständig zerstört. Die beiden Absturzstellen sind rund zehn Kilometer voneinander entfernt. Der Unfall ereignete sich laut unterschiedlichen Medienberichten um 14:00 Uhr Lokalzeit.

Beide Piloten haben sich laut offiziellen Angaben mit dem Schleudersitz aus den Eurofighter herauskatapultiert, einer der beiden Unglückspiloten konnte lebend geborgen werden, der zweite Pilot kam bei dem Unfall ums Leben.

Beide Eurofighter gehörten zum Luftwaffengeschwader 73 Steinhoff, dieses Jagdgeschwader ist in Rostock Laage stationiert. Wie es zu dem Unfall gekommen ist, muss nun untersucht werden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top